Startseite


Gichterkrankungen kommen in der Regel nicht über Nacht. Vielmehr entstehen diese über einen gewissen Zeitraum. Erste Anzeichen für Gicht können Schmerzen im Zehengrundgelenk sein.

Ursache der Gicht ist eine erhöhte Harnsäurekonzentration im Blut

Gicht ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der die Harnsäurekonzentration im Blut erhöht ist, was als Hyperurikämie bezeichnet wird. Harnsäurekristalle, auch als Urat-Kristalle bekannt, sind die Folge. Diese Kristalle lagern sich gewöhnlich in unseren Gelenken, Sehnen und Schleimbeuteln, aber auch in den Nieren und unter der Haut ab. Die Folge sind starke Gelenksentzündungen und -schmerzen, welche zu  Gelenkschäden führen können, wenn sie nicht frühzeitig behandelt werden. Nicht selten führt eine nicht erkannte oder unbehandelte Gichterkrankung zu schweren Nierensteinen und bleibenden Nierenschäden.

Auf den nächsten Seiten erhalten Sie wertvolle Informationen & Tipps zum Thema Gicht..