ForumWie lange dauert ein Gichtschub durchschnittlich?
Frank Schreiber asked 3 Jahren ago

Guten Tag an alle,

mal eine bescheidene Frage: wie lange zieht sich so ein Gichtschub bei euch? Ich versuche jetzt schon seit fast einer Woche die Schmerzen in den Griff zu bekommen, bisher mit mäßigem Erfolg. Habe schon alles mögliche ausprobiert: von Voltaren bis Ibu. Mein Zeh ist immer noch dick und schmerzt. Wie lange kann sich so etwas ziehen? Ich hoffe einfach nur noch, dass es bald aufhört.

12 Antworten
Beste Antwort
RhaBarbara answered 3 Jahren ago

Hallo Frank, 
so ein ein Gichtschub kann zwei Wochen dauern, wenn man es nicht richtig behandelt =( Darum als allererstes ab zum Arzt, dann sind die Schmerzen innerhalb von 1-2 Tagen weg – umso länger du wartest, desto mehr verzögert sich die Besserung! Ich würde dir außerdem empfehlen, die Gichtschübe in Zukunft nicht erst abzuwarten und dann mit Schmerzmitteln zu unterdrücken….. Gerade hier auf der Seite vom Gicht-Forum findest du so viele tolle Tipps! Jetzt z.B. wenn es akut schmerzt, solltest du deinen Zeh gut kühlen oder einen Quark-Wickel probieren. Und du kannst deinen Harnsäurewert super mit Kirschsaft senken. 
Gute Besserung und viele Grüße!

Dirk answered 10 Monaten ago

Meist 5-10 Tage, richtig in Griff kriege ch es nur mit Cortison (z.B. Prednisolon) und / oder Diclofenac, allerdings 150mg, unter 100mg auch wenig Wirkung, hängt sicher vom Gewicht ab.

Frank answered 5 Monaten ago

Ich war schon mit zwei Tabletten Diclac schmerzfrei, aber hatte auch schon drei Wochen darauf warten müssen, ohne dass Diclophenac oder Ibuprofen eine nennenswerte Besserung brachten. Diclophenac konnte noch nicht einmal die Schmerzen lindern. Meine Erfahrung:
1. Schmerzmittel ausprobieren und nur solange nehmen wie die Schmerzen nicht auch durch Kühlung irgendwie aushaltbar sind.
2. Am Anfang unbedingt schmerzhafte Bewegung vermeiden, es wurde danach immer noch schlimmer.
3. Fuss hochlegen und kühlen, kühlen, kühlen, anfangs grossflächig, später gezielter. Das half mir gegen die Schmerzen, die abends immer massiv zulegten.
4. Dicke satte Quarkumschläge, abgedeckt mit Tuch oder auch frei. 3 mal je 1-2 Stunden, dazwischen 1-2 Stunden Pause. Das brachte mir den durchschlagenden Erfolg gegen die Entzündungen. Anfangs grossflächig, später gezielter. Ich hatte den Eindruck, dass sich wohl bei Auflösung der Kristalle grössere Schwellungen/Entzündungen ergeben, die nicht nur den Zeh und Ballenbereich, sondern auch den gesamten Spann betreffen, daher grossflächig.
5. Zwischendurch habe ich auf die roten Stellen entzündungshemmende Schmerzsalbe mit Diclophenac eingesetzt.
Bin kein Arzt und bitte den Arzt fragen. Gute Besserung.

Deine Antwort

18 + 3 =