Gichtforum
Home » Questions » Gicht und Kompressionsstrumpf

Gicht und Kompressionsstrumpf

Das GichtForumGicht und Kompressionsstrumpf
Serdar fragte vor 4 Jahren

Guten Tag ich hatte in der vergangenen Woche einen Gichtanfall, der jetzt so langsam abklingt. Parallel zu der erhöhten Harnsäure leide ich an an einer Venenschwäche so dass ich tagsüber einen Stützstrumpf tragen muss.
Meine Frage: Kann ich den Stützstrumpf jetzt tragen, oder wäre das ontraproduktiv in der aktuellen Phase des Gichtanfalls? – Vielen Dank.

2 Antworten
Medizinfan2000 antwortete vor 1 Jahr

Guten Tag 🙂
Soweit ich weiß können Stützstrümpfe wenn sie genau an das Bein angepasst wurden, niemals größeren Schaden anrichten. Jedoch sollten sie nicht auf lange Dauer getragen werden.
Falls Sie sich wirklich unsicher sind, ist es sinnvoller einen Arzt aufzusuchen und das vorab abklären zu lassen. Dieser kann Ihnen mehr helfen und es ist zuverlässlicher als eine Ferndiagnose.
Ich wünsche Ihnen alles gute für die Zukunft!

derChirurg antwortete vor 1 Jahr

Hallo Serdar,  
ist zwar etwas länger her, aber vielleicht hat jemand anderes die selbe Frage. Wie bereits Medizinfan2000 erwähnt hat, veursachen Kompressionsstrümpfe keine Schäden, wenn sie an das Bein angepasst sind. Jetzt kann es auch sein, dass zusammen mit der Gicht Diabetes diagnostiziert wird. Ist gar nicht so selten. Und bei Diabetes soll der Kompressionsstrumpf sogar behilflich sein! Wenn degressive Kompressionsstrümpfe getragen werden, wird die venöse Durchblutung gefördert. Die meisten erleben also eine Verminderung der Schwellung. Natürlich solltest du dennoch deinen Arzt fragen, da er deine Patientenakte besser kennt.
MfG 

Deine Antwort