Gichtforum
Home » Questions » Hausmittel bei Gicht

Hausmittel bei Gicht

Das GichtForumHausmittel bei Gicht
Kathrin G. fragte vor 1 Jahr

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und mich würde interessieren, ob hier jemand Hausmittel kennt, mit denen man Gicht vorbeugen oder sogar behandeln kann.

Mir ist bewusst, dass es auch einige Medikamente zur Behandlung gibt, allerdings versuche ich soweit möglich auf solche zu verzichten…

Danke im Voraus und einen schönen Abend 🙂

8 Antworten
Julia antwortete vor 1 Jahr

Hi!

Ich hatte vor Kurzem darüber mit einer Bekannten gesporchen und sie hatte mir überraschenderweise unter Anderem Brennesseln vorgeschlagen. Diese in Form von Tee.
Ein geläufigeres Lebensmittel wäre aber auch ingwer oder Kurkuma. Wieder in Form von Tee oder als Gewürz.

Hoffe das hat ein bisschen geholfen.

Grüße!

Andy antwortete vor 1 Jahr

Hi!
 
Ich habe vor kurzem in einem Bericht gelesen, dass Kirschen eine entzündungshemmende Wirkung haben und die Harnsäure im Körper neutralisiert.
Ich bin zwar kein Experte, aber ich werde es selber ausprobieren. Bei Naturprodukten hat man auch weniger Bedenken.
Ich wünsche dir alles Gute.
Viele Grüße!

Hannah Schneider antwortete vor 1 Jahr

Hallo, Bei dem Stichwort Brennnessel ist mir direkt die Klettenwurzel eingefallen : Wirkung der Klettenwurzel . Die sind allerdings zu der aktuellen Jahreszeit nicht mehr zu ernten, erst im Frühjahr wieder und dann im Herbst. Jetzt findest du sie zwar auch noch, aber die Wirkung soll zu dieser Zeit bereits sehr abgeschwächt sein. Alternativ können Klettenwurzel Produkte aber auch in vielen Shops erworben werden. Faszinierend was die Natur alles für Mittel bereitstellt. Liebe Grüße

Hannah antwortete vor 1 Jahr

Den Artikel, den ich dazu gelesen habe wollte ich eigentlich noch verlinken, damit ihr bei Interesse es euch genauer anschauen könnt 🙂 Deshalb hier noch mal : Wirkung der Klettenwurzel 
Liebe Grüße

Jule antwortete vor 1 Jahr

Hallo,

Brennnesseln helfen wirklich. Die müsst ihr allerdings nicht kaufen, sondern könnt sie Euch auch frisch besorgen. Im Sommer wachsen sie fast überall. Das kann man ganz gut mit einem Spaziergang verbinden. 🙂
Bei einem heissen, entspannten Bad sollen angeblich auch Heublumen und Kamillenblüten helfen. Das habe ich bisher allerdings noch nicht ausprobiert. Habt ihr eventuell schon Erfahrung damit gemacht?
Von den Kirschen bzw. vom Sauerkirschsaft habe ich auch schon gehört. Allerdings kann das wirklich recht sauer sein. Da weiss ich ehrlich gesagt nicht, ob man den Saft mit etwas anderem mischen kann. Vielleicht wisst ihr da mehr?

Liebe Grüsse

Ralf2712 antwortete vor 1 Jahr

Hallo.
Ich denke das beste Hausmittel ist einfach eine Ernährungsumstellung zu frischem Obst und Gemüse. Mir hat dieser Artikel hier sehr geholfen:
Vielleicht ist da ja was für dich dabei. Hat sonst noch jemand Erfahrung mit einer Ernährungsumstellung? Oder kennt eine bessere Webseite?

Christina antwortete vor 1 Jahr

Hallo Kathrin,

das kann ich verstehen, dass man es zuerst mit Hausmitteln anstatt mit Medikamenten versuchen möchte. Mir kam jetzt noch der Quarkwickel, den du dir anlegen kannst, wenn du einen Gichtanfall hast. Der Wickel dient dazu, die Stelle zu kühlen. Das Kühlende reduziert die Durchblutung und damit auch die Schmerzen. Klar, kann man auch Eis darauf legen, aber das ist oft zu kalt und schmerzt auch. Da ist der Quarkwickel besser geeignet. Probiere es einfach mal aus, wenn du möchtest. Alle Gute! 🙂

Christina

Micha778 antwortete vor 1 Jahr

Hi zusammen,

ich habe nach meinem ersten Gichtanfall viele Hausmittel ausprobiert um nicht auf Tabletten zurückgreifen zu müssen. Leider muss ich sagen, dass mir keins wirklich geholfen hat.
Jedenfalls sollte ein jeder bei Gichtanfällen nicht denken, dass Hausmittel das Problem lösen. Bei Manchen mag das helfen, aber eine Lösung ist es gewiss nicht.

Deine Antwort