Gichtforum
Home » Questions » Purinwerte und Gichtanfall

Purinwerte und Gichtanfall

Das GichtForumPurinwerte und Gichtanfall
Norbert fragte vor 1 Jahr

Hallo, kann mir jemand folgendes erklären?: Mein Arzt meinte, Gichtanfälle werden durch einen zu hohen Harnsäurewert ausgelöst. So weit, so gut. Aber dann lese ich, dass

  1. auch Menschen mit normalem Harnsäurewert Gichtanfälle bekommen können
  2. zu hohe Harnsäurewerte nicht zwangsläufig zu Gichtanfällen führen müssen
  3. bei einem Gichtanfall häufig die Messungen normale Werte anzeigen.

Das verstehe ich nicht. Was bitte haben denn dann die Harnsäurewerte mit Gicht zu tun? Dann müssen doch andere Gründe vorliegen, oder nicht?
Danke schon mal.

2 Antworten
Lena antwortete vor 1 Jahr

Hallo Norbert
Gichte entstehen durch einen erhöhten Harnsäurespiegel, dass sich dann kristallisiert und sich im Gewebe, Gelenke und innere Organe ablagert, was dann eben zu starken Schmerzen in den Gelenken führt. Diesen Wert kann man dann normalerweise messen und einen erhöhten Wert erkennen, weil eben der Harnsäurespiegel meistens erhöht ist. Es gibt natürlich immer Ausnahmen und auch Ungenauigkeit bei den Messungen. Der Wert ist auch kein konstanter Wert und ändert sich nach den Umständen (das ist ja auch das Ziel bei der Behandlung diesen herunterzubringen)
Es ist nicht zwingend, dass Gicht entsteht, wenn der Harnsäurewert erhöht angezeigt wird. Es kann aber muss nicht.
Meistens wird man aber bei einem Gichtanfall erhöhte Werte feststellen die man dann mit Ernährung, gesunde Lebensweise und Medikamenten senken kann. Es ist also für die Diagnose und die richtige Behandlung wichtig diesen zu Messen und danach zu handeln.

Louis antwortete vor 1 Jahr

Hallo Norbert!

Wie Lena bereits erklärt hat, entsteht Gicht durch die Erhöhung des Harnsäurespiegels und es kann bei Messungen natürlich immer zu Fehlern kommen.
Falls du dich fragst, wie eine Erhöhung des Harnsäurespiegels zustande kommen kann, kann das verschiedene Ursachen haben:

1. Im täglichen Essen stecken zu viele Purine, die dann zu Harnsäure abgebaut werden.
2. Im Körper entsteht verstärkt Harnsäure, zum Beispiel weil viele Zellen zerfallen.
3. Die Nieren scheiden zu wenig Harnsäure aus.

Häufig liegt nicht nur eine Ursache vor, sondern es ist eine Kombination davon. Auch spielen die Gene und Veränderungen dieser eine Rolle bei der Entstehung von Gicht. Es kann also sein, wenn ein Verwandter von dir Gicht hat, dass du von Haus aus auch einen erhöhten Harnsäurespiegel hast.

Ein erhöhter Harnsäurespiegel steht meistens in Verbindung mit Gicht, aber so wie es immer ist gibt es auch Ausnahmen. Aber generell kann man sich schon auf die Messungen des Arztes verlassen.

Liebe Grüße,
Louis

Deine Antwort