Gichtforum
Home » Questions » Tomaten ja nein?

Tomaten ja nein?

Das GichtForumTomaten ja nein?
Rainer fragte vor 2 Jahren

Hallo zusammen,
im Internet gibt es unterschiedlichste Bewertungen zum Thema Tomaten. Es gibt jede Menge Tabellen und Empfehlungen, in denen sie als sehr purinarm und bei Gicht ein gute Ernährung sind, genauso wie es Warnungen gibt Zitat Google: Tomaten sorgen der Studie zufolge für einen höheren Harnsäure-Pegel im Blut, der Hauptursache für einen Gicht-Anfall. … Nach Meeresfrüchten, Alkohol und rotem Fleisch wurden Tomaten als vierthäufigste Ursache für einen Gichtanfall genannt.

Was stimmt den nun?…..ein Leben ohne Tomaten ….kaum vorstellbar

Würde mich freuen, wenn jemand hierzu etwas sagen kann

Beste grüße Rainer

1 Antworten
Gichtcoach Moderator antwortete vor 9 Monaten

Hallo Rainer, die Aussage zu Tomaten als Gicht-Trigger kommt aus dieser Studie: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26286027/
Das war eine Umfrage dazu, ob Menschen Trigger identifizieren können. Aus wissenschaftlicher Sicht hat das im Grunde kaum Gewicht. Die Autoren nennen einige andere Studien, die diesen Zusammenhang untersucht haben und kamen zu dem Schluss, dass die Ergebnisse widersprüchlich sind. Einige Studien kamen sogar im Gegenteil zu dem Schluss, dass Tomaten den Harnsäurespiegel senken.
Aus wissenschaftlicher Sicht gibt es damit bestenfalls schwache Hinweise auf ein gesteigertes Anfallsrisiko durch Tomaten. Umgekehrt gibt es eine sehr gute Studienlage zum gesundheitlichen Nutzen von Tomaten bei anderen Erkrankungen.
Man kann höchstens für sich selber erproben, ob ein temporäres Meiden von Tomaten die Häufigkeit der Anfälle reduziert. In diesem Fall wären Tomaten dann ein Anfalls-Trigger auf individueller Basis. Für eine pauschale Aussage wie bei Meeresfrüchten, oder Alkohol fehlen jedoch die Studien. Beste Grüße, der Gichtcoach

Deine Antwort