Gichtforum
Home » Questions » Was tun, wenn ein Schub im Anmarsch ist?

Was tun, wenn ein Schub im Anmarsch ist?

Das GichtForumWas tun, wenn ein Schub im Anmarsch ist?
Nadine Baader fragte vor 5 Jahren

Hey Leute,
mich würde mal interessieren, was ihr so macht, wenn ein Gichtschub ansteht? Ich hab mal irgendwo gelesen, dass Sauerkirschen und Sellerie helfen sollen, wenn man sie vor einem Anfall isst, aber stimmt das wirklich? Habt ihr irgendwelche Hausmittelchen, mit denen die Gichtanfälle nicht so schlimm werden?
GLG Nadine

5 Antworten
Marianne Lippental antwortete vor 2 Jahren

Hallo!
Ich muss gestehen, mir persönlich hilft bei einem Schub nur kühlen und Schmerztabletten. Leider haben bei mir Hausmittel nicht wirklich geholfen. Falls jemand DEN Hausmittel-Tipp hat, bloß her damit!
LG

Petra antwortete vor 2 Jahren

Bei Hausmittel alleine, finde ich es schwer, sich auf eine bestimmte Wirkung zu verlassen. Würde Hausmittel eher unterstützend oder als Ausgleich verwenden, da von Hausmitteln keine bestimmte Wirkung angegeben wird und diese variieren kann.
Aber vielleicht kennt ein Hausarzt einen guten Tipp. 🙂

Ralf2712 antwortete vor 1 Jahr

Hallo! Man kann zum Kühlen zum Beispiel ein Leinentuch mit kaltem Quark oder Wacholderöl füllen und um die schmerzenden Stellen wickeln. Oder du könntest mal ausprobieren Wasser mit dem Saft einer Zitrone zu trinken und noch Backpulver hinzuzugeben. Der altbewährte Tipp sind ja Kirschen. Da gibt es auch einige Studien, in denen nachgewiesen wurde, dass die Harnsäureproduktion durch die Einnahme von Kirschen gehemmt wurde. Du kannst ja mal verschiedenes ausprobieren und für dich selbst rausfinden 🙂 Ich hoffe ich konnte helfen! Liebe Grüße

Louis antwortete vor 1 Jahr

Hallo!
Ich versuche immer so gut es geht präventiv Gicht-Anfall vorzubeugen durch Sauerkirsch-Konzentrate oder Grünem Brennessel- und Pferdeschwanztee. Die senken nämlich den Harnsäurespiegel ganz gut. Aber natürlich kann es dann auch trotzdem zu Anfällen kommen manchmal. Mir hilft, was Ralf2712 bereits geschrieben hat: einen Wickel mit Wacholderöl um die schmerzende Stelle (bei mir ist es der Fuß).
Was du auch versuchen kannst: Lasse dir ein Bad mit Heublumen oder Kamillenblüten ein. Das soll auch eine beruhigende Wirkung haben. Mir hat es zwar nicht geholfen, aber vielleicht hilft es dir ja.

Liebe Grüße,
Louis

dieflotteHildegard antwortete vor 1 Jahr

Danke liebes Forum,
das sind auf jeden Fall schon mal gute Tipps zum ausprobieren für meinen Mann Manfred. Kühlen haben wir auch schon probiert, aber das schien nicht so gut zu funktionieren. Kann es auch zu kalt sein?? Das mit den Kirschen hab ich auch schon mal in der Apotheken Umschau gelesen und wir essen seitdem auch oft und gerne welche, aber immer helfen sie leider nicht. Das Baden werden wir auf jeden Fall auch mal testen.
LG Hildegart

Deine Antwort