Gichtforum
Home » Questions » Gicht… und was nun?

Gicht… und was nun?

Das GichtForumGicht… und was nun?
EricH fragte vor 6 Jahren

Habe seit heute Nacht Schmerzen im Fußgelenk. Da ich auch erhöhte Harnsäurewerte habe, vermute ich mal, dass es Gicht ist. Der Fuß ist geschwollen, rot und tut unheimlich weh. Ist das erste Mal, dass ich das habe. Mit rausgehen und Sonne genießen wird das wohl heute nichts mehr. Was kann ich gegen die Schmerzen tun? Helfen da normale Schmerztabletten oder brauche ich etwas bestimmtes? Kann das auch von alleine wieder weggehen?

18 Antworten
Philipp A. antwortete vor 6 Jahren

Hallo und herzlich Willkommen im Forum!
Bei einem Gichtanfall ist es ganz wichtig, dass du sehr viel trinkst, damit die Harnsäure aus deinem Körper geschwemmt werden kann. Probier es mit viel Wasser oder Tee, auf zuckerhaltige Cola oder Bier solltest du für’s erste lieber verzichten. Du kannst es auch mal mit Sauerkirschsaft oder grünem Hafertee probieren. Leg deinen Fuß am besten hoch und kühle ihn gut. Je nach dem, wie stark deine Schmerzen sind, kann dein Bedarf an schmerzstillenden Mitteln ganz anders ausfallen als bei vielen anderen. Wenn du nichts anderes da hast, würde ich es an deiner Stelle zumindest einmal mit einer „normalen“ Schmerztablette versuchen, am besten wäre natürlich Ibuprofen oder Diclofenac. Dir muss jedoch auch bewusst sein, dass du damit nur die Symptome und nicht das Problem an sich bekämpfst. Oft liegen zu hohe Harnsäurewerte an einer falschen Ernährung. Du solltest versuchen, dich möglichst purinarm zu ernähren, da beim Abbau von Purin im Körper Harnsäure entsteht.
Aber am allerbesten wäre es natürlich, einen Arzt aufzusuchen und dich von ihm behandeln zu lassen – alleine schon um wirklich sicherzustellen, dass du tatsächlich Gicht hast und es sich hierbei nicht um ein anderes Leiden handelt.
Beste Grüße,
Philipp A.

healthknow2020 antwortete vor 2 Jahren

Hallo, habt ihr bei Gichtanfällen euren Arzt konsultiert? LG 

hannawirz antwortete vor 2 Jahren

Hi Ich habe bei meinem Gichtanfall meinem Hausarzt angerufen. Zusätzlich habe ich viel Wasser getrunken. 🙂

Jonathan909 antwortete vor 2 Jahren

Hallo, hier sind mal ein paar Tipps, die mir immer sehr gut helfen.
Fuß hochlegen / Gelenke hochlegen.ich vermeide viel Bewegung und Belastung. Bitte keine Aspirin, Acetylsalicylsäure oder ASS nehmen. 

MariaMaria antwortete vor 2 Jahren

Hallo @healthknow2020, ja ich habe immer meinen Hausarzt dazu gerufen. 

Petra antwortete vor 2 Jahren

Beine hochlegen, und die Gelenke nicht überbelasten, sind die ersten Vorkehrungen, die helfen könnten.
Für Schmerzmittel würde ich einen Arzt fragen, da du nicht jedes Schmerzmittel verwenden kannst.

Angelet antwortete vor 2 Jahren

Wasser oder ungesüßten Tee trinken hat mir immer geholfen. Und meinen Schokoladenkonsum zurückschrauben, was mir eher schwer fällt …

Merisa Oldenburg antwortete vor 2 Jahren

Ich finde Kompressionsstrümpfe sehr hilfreich. Tagsüber ist es besser je öfter du sie trägst. Allerdings sollte man nachts darauf verzichten, weil sie Druck erzeugen, das sich an den Beinen im Liegen anstaut. Aber das hängt wiederum von dem Tragekomfort und dem Ruhedruck ab
Dieser Bericht kann dir weiterhelfen:https://www.bauerfeind-life.com/diabetes-und-kompressionsstruempfe-es-gibt-nur-ein-absolutes-ausschlusskriterium/
Viele Grüße.

Deine Antwort